Backen · Nachspeise · Vegan

Streuseltaler mit Puddingfüllung (Vegan)

FotorCreated3

Kennt Ihr diese mit Pudding gefüllten Streuselteilchen vom Bäcker? Generell betteln mich diese verführerischen Dinger ja immer in der Bäckerei an: „Nimm mich! Iss mich!“. Ich konnte mich bisher immer mit dem Gedanken zurückhalten: Euch back ich selbst und zwar vegan! Ha!

Für sechs Streuseltaler benötigt Ihr: 

  • 250 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Zucker
  • 21 Gramm frische Hefe (ein halber Würfel)
  • 30 Gramm vegane Butter (z. B. Alsan)
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 1/4 Teelöffel Salz

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe und Zucker hineingeben und mit etwas von dem lauwarmen Wasser übergießen. Anschließend die Mulde mit Mehl bedecken. Die Schüssel 15 Minuten an einen warmen Ort (Heizung) stellen.

Danach die restlichen Zutaten hinzugeben und gut durchkneten. Wieder 30 Minuten an einer warmen Stelle gehen lassen. In der Zwischenzeit könnt Ihr die Streusel herstellen.

Für die Streusel: 

  • 125 Gramm Mehl
  • 65 Gramm Butter
  • 65 Gramm Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/4 Bio-Zitrone, den Saft davon (Abrieb von der Schale könnt Ihr später noch in den Pudding machen)

Alle Zutaten mit einem Rührgerät vermengen, bis schöne Streusel entstehen.

Nach den 30 Minuten, den Teig in 6 Stücke aufteilen. Zu Kugeln formen und flach ausrollen (ca. 1 cm dick). Dann die Streusel darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze, 15 – 20 Minuten goldgelb backen lassen.

Zubereitung Pudding: 

  • Entweder ein Päckchen Vanille-Pudding-Pulver (auf Zutatenliste achten beim Kauf) mit pflanzlicher Milch anrühren (geht alles außer Reis-Drink),
  • oder selbst zubereiten, siehe hier.
  • Etwas Abrieb von der Zitronenschale könnt Ihr noch hinzugeben, dadurch bekommt der Pudding eine herrlich frische Note.

Den Pudding danach mit Frischhaltefolie bedecken, damit keine Haut entsteht, und etwas kühlen lassen. Sobald die Streuselteilchen ausgekühlt sind, könnt Ihr sie mit einem Messer wie ein Brötchen aufschneiden. Danach den Pudding mit einem Löffel auf die untere Hälfte geben und den Deckel wieder drauflegen. Anschließend könnt Ihr die Taler noch mit Puderzucker bestäuben.

Advertisements

14 Kommentare zu „Streuseltaler mit Puddingfüllung (Vegan)

    1. Irgendwie teilen sich in der Hinsicht die Erfahrungen, die einen sagen, es klappt ohne Probleme, aber es haben sich auch einige zu Wort gemeldet, bei denen es mit Reisdrink nicht geklappt hat. Daher lasse ich den Hinweis mal vorsichtshalber drin. Da ich immer davor „gewarnt“ wurde, habe ich es noch nicht selbst ausprobiert! Ich danke Dir aber für Deinen Hinweis :)

      Gefällt mir

    1. Hallo Marlies, danke für Dein Kompliment, darüber freue ich mich sehr, da Fotografie ein sehr großes Hobby von mir ist. Ich sag zwar immer Studio dazu, aber Du darfst Dir darunter nichts spektakuläres vorstellen. Ich habe mir aus Holz und Papier verschiedene Hintergründe zusammengebastelt und drapiere das dann auf einen länglichen Tisch. Schlecht zu beschreiben, ich mach bei Gelegenheit einfach mal ein Bild davon :)

      Gefällt 1 Person

  1. Hallo.
    Ich bin ein Kind der 80 und ich kenne diese leckeren Teilchen seid dem ich denken kann, war als Kind nie ein wirklicher Kuchen essen aber gefüllte Puddingschnecken hätte ich morgen mittags und abends essen können.
    Eine zeit lag habe ich sie jeden morgen als Pausenbrot mit in die Schule genommen, ja ich weiß, sehr gesund.
    Irgendwann haben die dann aber einfach nicht mehr so geschmeckt wie ich sie aus meiner Kindheit gekannt habe.
    Dafür lebe ich jetzt seid 20 Jahren vegan ganz ohne Fertigproduckte, einfach nur Gemüse, Salate, Grünzeug und viel Obst. Alle paar Jahre mal Kartoffel und oder auch Glutenfreie Getreide, ach ja, Hülsenfrüchte dann auch hin und wieder mal.
    Heute sind selbstgemachte Grünesäfte, ganz ohne Obst meine tägliche Puddigschnecke, grins.
    Also von mir bekommst du beide Daumen nach oben!
    Viele Grüße, Jesse Gabriel

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s