Veganer Parmesan

IMG_3208177

So schmeckt er mir am besten:

Veganer Parmesan

Vorgeschichte: Von einer Freundin habe ich diesen Parmesan geschenkt bekommen: http://www.eatparma.com/index.html

Zuvor war ich auch nur an die Cashew-Kern-Hefeflocken-Mischung als veganer Parmesan-Ersatz gewöhnt. Dann probierte ich den „Parma“ Parmesan und war total begeistert. Er schmeckt meiner Meinung nach viel kräftiger und intensiver. Ich musste daher gleich versuchen ihn zu imitieren, das Ergebnis könnt Ihr aus dem Bild entnehmen (und gerne auch abspeichern).

Die Zutaten einfach in den Mixer geben. Für diejenigen, die den Parmesan wirklich sehr fein mögen, empfehle ich, alle Zutaten zuvor einzeln in einer elektronischen Kaffeemühle zu mahlen und erst am Schluss miteinander zu vermengen.

Außerdem braucht es einen guten Tag, bis sich der Geschmack richtig entfaltet hat. Der Parmesan kann gut aufbewahrt werden, Ihr solltet nur drauf achten, dass er kühl und vor allem trocken gelagert wird.

Beim Blick auf die Zutaten könnt Ihr auch erahnen, wie gesund es ist, seine Spaghetti mit dieser Körnermischung zu garnieren :)

Kleiner Nachtrag: Ihr wisst noch nicht, was Hefeflocken sind? Nicht schlimm, die Frage habe ich hier schon einmal kurz beantwortet:

https://vegetarischveganfueranfanger.wordpress.com/was-sind-hefeflocken/