Veganes Eiersalat-Sandwich

Veganes Eiersalat-Sandwich

Richtig gelesen, auch darauf müssen Veganer nicht verzichten. Das Geheimnis hierbei ist das schwarze Salz „Kala Namak“. Diese indische Salzspezialität verleiht Speisen einen schwefeligen Geschmack, perfekt um daraus den Eiersalat für unser Sandwich zu machen!

Eventuell kennen viele von Euch schon den Trick, dass man einfach ein Stück Avocado auf das Brot legt und mit Kala Namak bestreut. Schnell, einfach und lecker.

Für das Sandwich habe ich aber eine richtige Art „Eiersalat“ mit folgenden Zutaten kreiert (siehe Bild):

Avocado
Tofu (am besten einen mit etwas Geschmack, z. B. Kräuter)
Vegane Salatmayonnaise
Gewürzgurken
Frühlingszwiebeln
Zitrone
Pfeffer
Und natürlich: Kala Namak

Gut gereifte Avocado in einer Schüssel mit einer Gabel zu „Brei“ verarbeiten. Mit etwas Zitronensaft beträufeln, nicht übertreiben, soll nur verhindern, dass die Masse braun wird. Drei große Esslöffel der Salatmayonnaise hinzufügen (evtl. auch mehr, je nach Größe der Avocado). Tofu und Gewürzgurken (Menge je nach Geschmack) in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, schneiden und ebenfalls hinzufügen. Die Masse nun mit Pfeffer und Kala Namak abschmecken, ich habe ungefähr einen halben Teelöffel von dem schwarzen Salz hinzugefügt.

Drei Scheiben Vollkornbrot toasten und jede Scheibe mit dem Salat bestreichen. Dazwischen habe ich noch, wie Ihr auf dem Bild sehen könnt, Salat, Tomaten, Salatgurken und veganen Käse gelegt.

Der Eiersalat reicht für mindestens fünf bis sechs große Sandwiches.

Advertisements